Spezialsprechstunde

Spezialsprechstunde für Multiple Sklerose:

  • Im Verdachtsfall neurologische Abklärung mit ergänzender Elektrophysiologie (VEP, SEP) , Blut und Liquor Diagnostik, Veranlassung der notwendigen MRI Untersuchung
  • Therapieberatung, Planung, Umsetzung
  • Schubtherapie mit Tabletten und/oder Infusionen in der Praxis
  • Planung der immunmodulatorischen Therapie (Schubprophylaxe)
  • Behandlung mit Tysabri Infusion in der Praxis mit Überwachungsteam
  • Einholung einer Zweitmeinung betreffend Diagnose und Therapie, sowie Sozialberatung

Kopfschmerzsprechstunde:

  • Diagnosestellung, Beratung, Therapieempfehlung und Einleitung der Akutbehandlung und Kopfschmerzprophylaxe, auf Wunsch Therapiebegleitung

Parkinsonsprechstunde:

  • Diagnosestellung, weitere Abklärung, Therapieeinleitung und auf Wunsch Verlaufsüberwachung

Schlaganfallsprechstunde:

  • Abklärung des neurovasculären Risikoprofils mit Doppler- Duplexsonographie der Hals- und Hirngefässe in Zusammmenarbeit mit dem/der Hausarzt /in und Kardiologen /-in.

Über alle Untersuchungsergebnisse erhält der betreuende Hausarzt /-ärztin oder der/die zuweisende Spezialist /in einen Bericht.

Die Zuweisung über den/die betreuenden Hausarzt /-ärztin ist erwünscht. Im Fall der Selbstzuweisung sollten möglichst alle medizinischen Vorunterlagen und Berichte, sowie die aktuelle Medikamentenliste mitgebracht werden.