LP (Lumbalpunktion)

Die Untersuchung des Nervenwassers (Liquor) mittels der LP wird zur Untersuchung von entzündlichen Nervenerkrankungen eingesetzt.

Bei dieser Methode werden mittels einer feinen Nadel, die am Rücken in den Nervenwasserkanal eingeführt wird, einige ml Nervenwasser (Liquor) gewonnen, die anschließend rasch im Labor untersucht werden.

Vor der Punktion kann die Haut betäubt werden, so dass der Patient in der Regel nur einen kurzen Einstich bemerkt. Die Untersuchung ist gefahrlos. In einzelnen Fällen können nach der Punktion Kopfschmerzen (postpunktionelle Kopfschmerzen) auftreten, die sich im Liegen bessern. Die Patienten müssen nach der Punktion etwa 1 Stunde lang liegen, sollten sich für 24 Stunden körperlich schonen und viel Flüssigkeit trinken.